Zu Gast aus Mexico: Dr. Linda Báez Rubí

Forschungsprofessorin Dr. Linda Báez Rubí hat für das Sommersemester 2022 die internationale Gastprofessur der Architekturfakultät am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) inne.

Karlsruher Institut für Technologie

jm | 21.04.2022

Dr. Linda Báez Rubí hat für das Sommersemester eine Forschungsprofessur im Rahmen der internationalen Gastprofessuren am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) übernommen. Sie lehrt und forscht sonst an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) zu den Themen Kunst der Vizekönigreiche und Bildtheorie. Nach einem philologischen Studium der Hispanistik an der Facultad de Filosofía y Letras (Fakultät für Philosophie und Literatur) der UNAM folgte ein Masterstudium in „Combined Historical Studies" (Renaissance) am Londoner Warburg Institute. In Deutschland promovierte sie in Neuerer Geschichte und Romanischer Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und war anschließend von 2006 bis 2008 als Postdoktorandin am Graduiertenkolleg „Bild-Körper-Medium. Eine anthropologische Perspektive“ der Hochschule für Gestaltung (HfG) Karlsruhe tätig.

In ihrer Zeit in Karlsruhe im Sommersemester 2022 wird sie ihre Forschung an den zwei aktuellen Projekten „Visualisierungsstrategien und kultureller Austausch zwischen Europa und Asien über den iberoamerikanischen Kontinent, Faltschirme der Eroberung“ und  „Aby Warburg und präkolumbische Studien: historiographische Rekonstruktion und theoretische Entwicklung“ fortsetzen.

Neben ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit ist Linda Báez Rubí Herausgeberin, Mitherausgeberin, Übersetzerin und Autorin von sechs Büchern und zahlreichen Artikeln zu Visualisierungsstrategien, Rhetorik, Optik und der Bildtheorie im kulturellen Austausch zwischen Lateinamerika und Europa im 15. bis 18. Jahrhundert.