Arbeiten im Kollektiv: Gemeinsam gründen

Manuel Heck hat 2019 sein Masterstudium an der Technischen Universität Berlin absolviert und bereits 2015, während der Studienzeit, das Kollektiv „Studio Genua” gegründet. Gemeinsam mit Anna Plückbaum, Benjamin Meurer, Clemens Linnenschmidt, Florian Hauß, Marina Sylla, Merle Sudbrock und Roberta Zucchetti ist er Teil einer Arbeitsorganisation, die außerhalb des konventiollen Architekturbüros stattfindet. Das achtköpfige Team junger Architekt*innen setzt Projekte aus diversen Themenbereichen der Architektur und Stadtplanung um. Ihre Arbeiten reichen von Möbeldesign, Bühnenbildern und Ausstellungen über Design-Build-Workshops und Stadtwanderungen bis hin zu Wohn- und Industriebauten. Wir haben mit Manuel darüber gesprochen, was die Arbeit im Kollektiv bedeutet und wie er dazu gekommen ist.

Ob Fachplaner*in im konventionellen Architekturbüro oder Grenzgänger*in im Bühnenbau: In unserem „ALUMNI-Podcast: Studiert, um zu Bauen?” spricht Kerstin Kuhnekath mit Menschen nach ihrem Studium über ihre beruflichen Stationen und ihre Situation, wie sie dort hingekommen sind und was ihnen zu Hochschulzeiten besonders geholfen hat.