„TYPOLOGIEN ATLAS 1:1000“: Baugeschichte evident in Grundriss, Schnitt und Ansicht

Am „Fachgebiet Architekturtheorie und Baugeschichte“ von Prof. Dr. Claudia Kromrei ist an der Hochschule Bremen ein Atlas der Architekturtypologien entstanden. Im Maßstab 1:1000 haben Studierende 1000 Jahre Architekturgeschichte typologisch geordnet zu Papier gebracht.

Hochschule Bremen

jm | 12.08.2022

„TYPOLOGIEN ATLAS 1:1000“ – der Titel des Projektes ist Programm: In präzisen Zeichnungen im Maßstab 1:1000 haben Studierende des „Fachgebietes Architektur und Baugeschichte“ an der Hochschule Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Kromrei 1000 Jahre Architekturgeschichte typologisch geordnet und in feinen schwarzen Strichen aufs weiße Papier gebannt. Anstelle der klassischen Lehre, die sich an Stilen und Epochen entlanghangelt, sollen mit dieser Übung Architekturneulinge in den unteren Semestern ihr Verständnis für die Baugeschichte über formale und funktionale Kriterien schärfen. Aus 22 Gebäudetypologien – von Türmen bis hin zu Schwimmbädern – sollten die Studierenden jeweils ein Gebäude in Grundriss, Schnitt, Ansicht und kurzer Beschreibung zu Papier bringen. Ein Zwischenergebnis dieser Arbeit wurde in einer Ausstellung präsentiert.

Der ideale Typus

Die grafische Aufgabe haben die Lehrenden im laufenden Seminar mit theoretischem Wissen begleitet und unterfüttert. In Vorlesungen, Exkursionen und Referaten beleuchteten die Lehrkräfte gemeinsam mit den Studierenden die sich über die Jahrhunderte verändernden, historischen Kontexte der betrachteten Typen. Dabei wurden auch die technischen, sozialen, kulturellen und politischen Faktoren in den Blick genommen, denen jeder einzelne Bautypus unterworfen war und ist. Darüber hinaus lernten die Kursteilnehmer*innen Positionen aus der Architekturtheorie kennen, die sich speziell mit der Idee des idealen Typus auseinandersetzen. Von Vitruv über Étienne-Louis Boullée bis hin zu Aldo Rossi bekamen die Studierenden einen Einblick in die wichtigsten Standpunkte zum Thema.

Publikation und Ausstellung

Die Ergebnisse dieser Arbeit sind in dem Band „TYPOLOGIEN ATLAS 1:1000“ zusammengestellt. Die Publikation bündelt kompakt die Arbeiten von Studierenden aus zwei Jahrgängen. Am 16. Juni 2022 wurde der Band im Rahmen einer Ausstellung in der Hochschule öffentlich präsentiert. Zudem sind die Seminarergebnisse vom 28. August 2022 bis zum 04. September 2022 auf der Sommerschau der HS Bremen zu sehen. Zur Eröffnungsfeier am 27. August 2022 auf dem Campus Neustadtwall kann der Atlas käuflich erworben werden. Nach Angaben des Fachgebiets handelt es sich bei der jetzigen Version um einen Zwischenstand. Im Wintersemester 2022/23 sollen die Seminarteilnehmer*innen andere Gebäude untersuchen. Diese erweiterte typologische Sammlung soll dann ebenfalls in einer Ausstellung gezeigt werden.