Dorfgemeinschaft zurückbringen: DesignBuild „LEERGUT“

Gemeinwohlorientierter Konsum: In Thüringen verwandeln Architekturstudierende zusammen mit lokalen Akteur*innen einen ausgedienten Einkaufsladen in ein neues Dorfzentrum.

Technische Universität Berlin

jm | 24.05.2022

Im Zentrum Sundhausens zeugt der verwaiste Konsum-Supermarkt als klassisches Beispiel von den Auswirkungen des Strukturwandels in ländlichen Regionen. Dass dieser nicht automatisch gleichzusetzen ist mit dem Aussterben der Orte, beweist im Rahmen der IBA Thüringen das DesignBuild Projekt „Sundhausen/Thüringen: Neue Dorfmitte schafft Gemeinschaft“ des Fachgebietes CODE | Entwerfen und Baukonstruktion der Technischen Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Ralf Pasel. In mehreren bauexperimentellen Workshops, den sogenannten „Bauhütten", sollen modellhafte Lösungen zur Reaktivierung leerstehender Gebäude als auch der sozialen Ressourcen auf dem Land gefunden werden.

Kommunikation und Kollaboration

Als oberstes Prinzip gilt das partizipative und kollektive Zusammenwirken aller Beteiligten. Der Verein Landengel e.V. und die Stiftung Landleben arbeiten bei der Umsetzung mit den Studierenden, Junghandwerker*innen von sieben bundesdeutschen Malerei-Fachschulen für Farbe und Gestaltung sowie Akteur*innen aus der lokalen Bevölkerung zusammen. Eine Hoffnung der Initiativen ist etwa eine Stärkung der in der Region vorherrschenden Holzbautradition. An einem runden Tisch kultivieren die Teilnehmenden den offenen Ideenaustausch. Die Sto-Stiftung fördert das gesamte Projekt.

Kleine Eingriffe für eine große Aufgabe

Architektonisch geht es um die Frage, wie der alte Konsum-Supermarkt durch kleinere Eingriffe temporär als Projektwerkstatt und längerfristig als identitätsstiftendes Dorfgemeinschaftshaus fungieren kann. In der Bauhütte ist ein erstes bauliches Signal für das Projekt gesetzt. Ein optimistisch bejahender Schriftzug „SNDHSN“ prangt in großen Lettern an der einst beigegrauen Fassade. Neben dem selbst entworfenen Diskussionstisch existieren auch Entwürfe für die endgültige Transformation: Veranstaltungsräume sowie eine angegliederte Bushaltestelle. Der Umbau ist im vollem Gange – die Zeichen stehen auf Aufbruch.

Beteiligte:

  • CODE | Entwerfen und Baukonstruktion
    Prof. Ralf Pasel
    Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen:
    César Trujillo Moya, Sebastian Felix Ernst, Veronika Schubach, Anett Eberhardt, Paula Vidal
  • Studierende:
    Johanna Friedrich, Yannick Schulze, Emma Verdier, Sophia Albrecht, Paula Olivia Beck, David Bornscheuer, Charlotte Dahmen, Sinje Grajewski, Lara Herkommer, Julia Anna Janiel, Annalena Kindt, Samuel Kleinschmidt, Nadine Kopetzki, Carolina Richter, Leonore Sommer, Hannah-Fiona Steinborn, Paula Johanna Tappe, Vincent Zwick
  • IBA Thüringen:
    Kerstin Faber
  • Landengel e.V.:
    Christopher Kaufmann, Frank Baumgarten, Thomas Mörstedt
  • STO Stiftung:
    Till Stahlbusch, Gregor Botzet, Anne Bambauer