Nächstes Projekt 09/10  

1, 2002

Berlin, UdK

Rat - Haus

von Klaus Heldwein

Hochschule:

Berlin, UdK

Präsentation:

Dezember 2001

Lehrstuhl:

Prof. Eilfried Huth, Prof. Zamp Kelb, Prof. Benedict Tonon

Rubrik:

Bürobauten

Software:

Archi-Cad 6.5 für die Erstellung der Pläne und das 3-D Modell des Hauses Photoshop 5.5 für die Bearbeitung der in den Plänen verwendeten Schraffuren und die Weiterbearbeitung der 3-D Darstellungen Adobe Illustrator 9.0 zum teilweisen Layout der Pläne

"..da allemal Deine äußere und Deine innere Welt sich wie zwei Muschelschalen aneinanderlöten und Dich als ihr Schalentier umfassen."
Jean Paul

Der Entwurf einer europäischen Film- und Fernsehbibliothek versucht diese Schnittstelle zwischen der äußeren Welt der Stadt und der inneren Welt der Bibliothek auszuloten. Wesentliche Funktionen des Hauses, wie die elektronischen Medien (Internet, Online Katalog ), die über ein Jukeboxsystem abrufbaren Filme und die Lesebereiche werden dazu in eine dicke Haut integriert. Zusätzlich erschließt ihre wabenartige Struktur über zahlreiche Treppen den Innenraum des Hauses. Ein "Baum der Erkenntnis" lagert hier auf seinen Ästen die Printmedien.

Ergänzt wird der Innenraum im ersten Untergeschoss durch eine "Filmtopographie" mit Kinoboxen verschiedener Größe und zwei Kinosälen.
Abgerundet wird das Ensemble durch die Verwaltung und das Archiv, die in zwei gesonderten Baukörpern untergebracht sind.
Ein feiner Glasmantel, ähnlich einem Stoff aus Glassplittern umgibt das Haus. Über großzügige Fensterbereiche entsteht ein Wechselspiel zwischen innen und außen, an dessen Schnittstelle, umfasst von beiden Welten, sich der Bibliotheksbenutzer aufhält.