Nächstes Projekt 07/12  

2, 2000

Weimar, Bauhaus-Universität

Neue Mitte Passau

von Daniel Festag, Peter Kummermehr, Henning Knötzele

Hochschule:

Weimar, Bauhaus-Universität

Präsentation:

Februar 2000

Lehrstuhl:

Städtebau 1, Wolfgang Christ

Rubrik:

Städtebau

Software:

Macintosh Vectorworks Freehand Photoshop GoLive Sudio Pro

Passau galt einen großen Teil seiner 2000-jährigen Vergangenheit als eine Handelsstadt von Rang, nicht zuletzt wegen seiner außerordentliche Lage. Heute ist Passau nach Bekundungen der Stadtpolitiker durch die Öffnung der Ostgrenzen und den Beitritt Österreichs zum EU-Binnenmarkt wieder ins Zentrum des europäische Geschehens gerückt.
Eine der Besonderheiten der Stadt Passau ist ihre Topografie. Bestimmend sind die drei Flußtäler der Donau, der Ilz und des Inn. Die Höhenunterschiede von bis zu 150 Metern lassen ein flächiges Ausbreiten des Stadtgebietes nur bedingt zu. Die drei Flüsse bilden eine natürliche Barriere.
Eine zentrale Aufgabe in der Stadtentwicklung Passaus ist es, die Stadt zu einem modernen, urbanen Zentrum zu entwickeln, das das sensible Gefüge der Altstadt, aber auch aktuelle Bedürfnisse berücksichtigt.

Diese Aufgabe weist vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Diskussion um die Zukunft der europäischen Stadt in Passau aufgrund folgender Punkte Besonderheiten auf: Die Altstadt, die nach zwei Stadtbränden im 17. Jahrhundert von italienischen Baumeistern neu erbaut wurde, ist eine besonders reizende Erscheinung der "europäischen Stadt". Sie hat klar gefasste Räume und wird stark vom "Hohen Dom zu Passau" auf dem Domhügel geprägt. Die Lage der Altstadt auf einer halbinselartigen Landzunge hat die Hauptentwicklungen der Neuzeit in nur eine Richtung nach Westen bewirkt - im Gegensatz zu vielen anderen Städten, wo ein ringförmiges Wachsen zu beobachten ist.
In dem der Altstadt vorgelagerten Gebiet ist in den letzten Jahrzehnten eine Situation entstanden, die ungeordnet und großmaßstäblich unproportioniert ist. Dazu gehören ein brachliegendes Gleisgelände der Bundesbahn, ein Parkhaus mit angrenzendem Einkaufszentrum, eine nur teilweise bespielbare Veranstaltungshalle, eine als Parkplatz genutzte, überdimensionierte, zentrumsnahe Freifläche und verschiedene Wohnbebauungen, vermischt mit überdimensionierten Verwaltungsgebäuden. Der Einwohnerrückgang in der Stadt, die wachsenden Gewerbe- und Dienstleistungszentren auf der Grünen Wiese wirken sich stark nachteilig auf das Stadtleben aus.
Das Gebiet in seiner heutigen Form entspricht nicht den Ansprüchen an eine solch innenstadtnahe Lage.
Unser städtebauliches Konzept soll ein Impuls sein für die Neustrukturierung dieses wichtigen Teils der Stadt Passau.