Nächstes Projekt 08/23  

3, 2004

Münster, msa

Konversion kernstadtnaher Gewerbeflächen am Zoll- und Binnenhafen Mainz

von Verena von Schönberg-Pötting

Hochschule:

Münster, msa

Präsentation:

März 2004

Lehrstuhl:

Prof. Martin Korda

Rubrik:

Städtebau

Software:

Photoshop Vector Works Art.Lantis

Das Plangebiet erstreckt sich von der Straße Am Zollhafen bis zur Kaiserbrücke entlang der Rheinallee. Zum Aufgabenbereich gehört auch die Peteraue.

Das Hafengelände wird zu einem Kultur Hafen.

Campusgelände: Bibliothek, Mensa, Werkstätten, Hörsäle, Wohnheime für Studenten, Schule für Comic-Zeichner
Kulturforum „Das KUZ", Funpark, Aktionsflächen für Skater oder Open-Air-Kino, Jugendzentrum, Workshopmöglichkeiten für die Kind-Kunst-Akademie, Kneipenviertel mit Ateliers, Sonnenbaden und Flanieren auf der Hafenpromenade, Anlegestellen für Boote, Bootswerft für Sportboote, Bewegungszentrum, Wassersport
Grün/Erholung: Freizeitattraktionen, Themengärten auf der Nordmole, Musik- und Kunstangebot, Kulturzug auf den alten Bahngleisen, Grünpuffer zur Neustadt, Kunstevents in Silotürmen
Medienhafen: reines Gewerbe

Im Rahmen der "Hafen Kultur" am Zoll- und Binnenhafen fokussieren sich die Planungen auf ein Konzerthaus. Das „musiCon" liegt zwischen den beiden Hafentreppen auf einer kleinen Landzunge, somit ist es von allen Richtungen aus sichtbar und wird so zum Signalgebäude des Hafens. Das „musiCon" in Mainz soll ein Ort werden, den man gerne, oft und vielseitig nutzt, z. B. um ins Konzert, zum Essen oder einfach nur um auszugehen. Ein neuer Mittelpunkt städtischen Lebens, das ist die einmalige Chance, die das neue Konzerthaus für Mainz bietet. Für das Gebiet des Zoll- und Binnenhafens ist die neue Einrichtung ein wichtiger Motor. Die Stadt bzw. der Hafen erhält durch das Konzerthaus neue Vitalität, wird wieder zu einem lebendigen Ort, der Kultur und der Begegnung. Die neue Spielstätte ein Magnet für Menschen aus Mainz/Wiesbaden und Umgebung.