Platz 2
Nächstes Projekt 02/20  

November / Dezember 2012

msa | münster school of architecture

Haus der Mitte

Neue Stadtlandschaft

von Philipp Schürmann

Hochschule:

msa | münster school of architecture

Abschluss:

Master

Präsentation:

06.09.2012

Lehrstuhl:

Prof. Bühler

Rubrik:

Bildungsbauten

Software:

Vector Works, Rhinoeros, Adobe Creative Suite

Ausgangslage für die Masterthesis ist die Frage nach dem positiven Effekt von Architektur. Es sollen die sozialen und architektonischen Auswirkungen durch öffentliche Einrichtungen auf sozial schwächere Stadtgebiete untersucht werden. Untersucht wird Stadtquartier in Berlin Neukölln und Alt-Treptow.

Dabei geht es um die Herausarbeitung der architektonischen sowie städtebaulichen Mechanismen und um die Frage, welche Ergebnisse damit erzielt werden können. Architektonische und soziale Integration gelten als Schlüsselinstrumente für den Erfolg eines Projektes. Darüber hinaus geht es um das Entgegenwirken der Individualisierung der Gesellschaft durch die Herstellung eines sozialen Treffpunkts in der Stadt, der nicht nur als öffentliches Gebäude funktioniert, sondern auch allen Ansprüchen einer Großstadt genügt.

Das Projekt dient als ein Wegweiser zur Aufhebung städtischer Teilräume, die durch kaum mehr steuerbare Instrumente im Städtebau entstanden sind. Es soll ein gemeinschaftlicher Raum für unterschiedliche Gruppierungen und Generationen in der Gesellschaft, in einer Stadt oder einem Stadtteil geschaffen werden.

Unter Berücksichtigung der Stadtstruktur soll ein multifunktionaler Ort entstehen, der als städtebauliches Einzelinstrument mit seinem öffentlich ausgerichteten System zur sozialen Integration beiträgt und einen neuen Sozialisations- und Bezugspunkt in einem Quartier bildet.

Grundfunktionen eines solchen öffentlichen Gebäudes sind Bildung, Information, Kommunikation, eine mögliche städtebauliche Neuorientierung, die Steigerung des sozialen Ansehens eines Stadtviertels und damit die positive Einbindung in das gesamte Stadtsystem.