Platz 2
Nächstes Projekt 05/24  

2, 2002

Hannover, Uni

Brückenschwung - Fußgängerbrücke St. Michaelis Hamburg

von Haldis Rust

Hochschule:

Hannover, Uni

Präsentation:

Februar 2002

Lehrstuhl:

Prof. Alexander Furche

Rubrik:

Verkehrsbauten

Software:

Die Pläne wurden in AutoCAD und 3D Studio Max erstellt, zur weiteren Bearbeitung wurde Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Acrobat Writer benutzt.

Aufgabe der tragkonstruktiven Diplomarbeit war die Wiederaufnahme der historischen Achse der ursprünglichen Michaelisstraße im Bereich des Michel in Hamburg zum Zweck der Verbindung der City mit den neu entstehenden Stadtquartieren an der Elbe und am Hafen durch eine Fußgängerbrücke über die sechsspurige Ost-West-Straße. Diese Aufgabe wurde durch eine geschwungene Brücke gelöst, die sowohl der historischen Achse als auch dem vorhandenen Gelände mit seinen unterschiedlichen Höhenniveaus gerecht wird. Die filigrane Stahlkonstruktion wird jeweils einseitig von zwei Pylonen abgehängt. Durch eine optimale Reduzierung der tragenden Teile ist das außergewöhnliche Tragsystem ablesbar und wird auch beim Begehen zum Erlebnis.

Die Brücke ist jedoch nicht nur tragkonstruktiv interessant. Auch die Einbindung in die städtische Umgebung des Michel und die daraus folgenden Veränderungen im Bereich einer dominanten Verkehsachse in der Innenstadt sind von Bedeutung. Um die Form der Brücke erfassen und vermitteln zu können, wurde die Diplomarbeit überwiegend dreidimensional bearbeitet, entsprechend viele Renderings und Animationen sind entstanden, die nicht nur den technischen Stand, sondern ebenfalls die Entwurfsintention transportieren.